DE
EUR

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your comparison list.

Peace Wakizashi

1.750,00 €
Inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Artikelnummer: 11828
Dieser Artikel hat eine Lieferfrist von ca. 10-14 Tagen.

Das neue Peace Wakizashi wurde von Keith Larman von Summerchild Polishing sowohl als Gegenstück für das sehr beliebte Peace Katana als auch als Einzelschwert mit seinen eigenen Vorzügen entwickelt.

Keith wollte, dass das Wakizashi eine Hira-Zukuri-Form hat. Hira-Zukuri-Klingen sind flacher, ohne die Gratlinie und die definierte Kissaki (Spitze) des häufigeren Shinogi-Zukuri-Designs. Shinogi-Zukuri ist die beliebteste Form bei längeren Schwertern wie Katanas, da sie die perfekte Balance zwischen Stärke und Widerstand bei Biegungen in Kombination mit der richtigen Schärfe bietet. Hira-Zukuri-Klingen sind vom Rücken bis zur Schneide größer und haben einen schärferen Kantenwinkel, was aggressive Schnitte ermöglicht. Benutzer sagen oft, dass man in der modernen Welt nicht näher an ein „Laserschwert“ herankommen kann. Bei größeren Längen können sie allerdings aufgrund ihres dünneren Querschnitts durch die Kräfte, die beim Schneiden involviert sind, leichter dauerhaft verbogen werden. Daher sieht man Hira-Zukuri-Klingen selten bei längeren Klingen, aber häufiger bei Tantos und manchmal Wakizashis. Keith hat uns schon lange gesagt, dass er gerne ein Hira-Zukuri-Wakizashi entwickeln möchte, aber nur so lange hochwertiger Stahl verwendet und eine hervorragende Wärmebehandlung eingesetzt wird. Das Peace Wakizashi ist dieses Schwert.

Bugei bat die Schmiede, den Stahl noch ein zusätzliches Mal zu falten, um eine feinere Maserung zu erhalten, die ein Charakteristikum des Peace Katana ist. Bugei ließ sie eine feine Suguha (flache) Hamon in den Stahl arbeiten, so dass es eine subtile, aber unglaublich interessante Interaktion mit dem Stahl gibt, wenn man genau hinsieht. Die elegante Suguha folgt zudem dem Profil der Klinge selbst, was eine schlichte Eleganz erzeugt, die so typisch für die historische Schwertkunst in Japan ist. Keith legte auch die erhöhte Größe der Schneide fest, obwohl die Länge der eines Wakizashis entspricht. Die gesamte Nagasa von der Machi bis zur äußersten Spitze beträgt 50,8 cm und hat eine feine Sori. Die Länge reflektiert die größer wirkenden Montierungen für die größeren Hände der heutigen Zeit.

Die Koshiae (Montierungen) spiegeln das Peace Katana wider, aber wie es traditionell bei einem Daisho ist, gibt es einige bewusst eingebaute Varianten. Passende Sets (Daisho) sollten nicht unbedingt „Fotokopien“ voneinander sein. Das Peace Wakizashi hat ein Hamidashi-Tsuba-Design (im Grunde eine Tsuba mit „flachem Profil“). Diese waren typisch für kürzere Schwerter wie Tantos und Wakizashis. Das Fuchi-Kashira und die Menuki passen zum Peace Katana und die Saya (Schwertscheide) ist ähnlich dekoriert mit goldenen Grashalmen, die das originale Haiku darstellen, das die Inspiration für das Peace Katana war. Der Tsuka wurde, wie traditionell üblich, für die Verwendung mit einer Hand entwickelt und besteht aus geschwärzter Samekawa (Rochenhaut), die in ein Tuskaito aus echter Seide gewickelt ist.


Eigenschaften:

50,8 cm lange Klinge

15,2 cm langer Tsuka

Der Tsuka ist mit brauner Seiden-Ito und brauner Same umwickelt. Jedes Schwert wird von Swedish Powdered Steel individuell per Hand geschmiedet.

Details

Das neue Peace Wakizashi wurde von Keith Larman von Summerchild Polishing sowohl als Gegenstück für das sehr beliebte Peace Katana als auch als Einzelschwert mit seinen eigenen Vorzügen entwickelt.

Keith wollte, dass das Wakizashi eine Hira-Zukuri-Form hat. Hira-Zukuri-Klingen sind flacher, ohne die Gratlinie und die definierte Kissaki (Spitze) des häufigeren Shinogi-Zukuri-Designs. Shinogi-Zukuri ist die beliebteste Form bei längeren Schwertern wie Katanas, da sie die perfekte Balance zwischen Stärke und Widerstand bei Biegungen in Kombination mit der richtigen Schärfe bietet. Hira-Zukuri-Klingen sind vom Rücken bis zur Schneide größer und haben einen schärferen Kantenwinkel, was aggressive Schnitte ermöglicht. Benutzer sagen oft, dass man in der modernen Welt nicht näher an ein „Laserschwert“ herankommen kann. Bei größeren Längen können sie allerdings aufgrund ihres dünneren Querschnitts durch die Kräfte, die beim Schneiden involviert sind, leichter dauerhaft verbogen werden. Daher sieht man Hira-Zukuri-Klingen selten bei längeren Klingen, aber häufiger bei Tantos und manchmal Wakizashis. Keith hat uns schon lange gesagt, dass er gerne ein Hira-Zukuri-Wakizashi entwickeln möchte, aber nur so lange hochwertiger Stahl verwendet und eine hervorragende Wärmebehandlung eingesetzt wird. Das Peace Wakizashi ist dieses Schwert.

Bugei bat die Schmiede, den Stahl noch ein zusätzliches Mal zu falten, um eine feinere Maserung zu erhalten, die ein Charakteristikum des Peace Katana ist. Bugei ließ sie eine feine Suguha (flache) Hamon in den Stahl arbeiten, so dass es eine subtile, aber unglaublich interessante Interaktion mit dem Stahl gibt, wenn man genau hinsieht. Die elegante Suguha folgt zudem dem Profil der Klinge selbst, was eine schlichte Eleganz erzeugt, die so typisch für die historische Schwertkunst in Japan ist. Keith legte auch die erhöhte Größe der Schneide fest, obwohl die Länge der eines Wakizashis entspricht. Die gesamte Nagasa von der Machi bis zur äußersten Spitze beträgt 50,8 cm und hat eine feine Sori. Die Länge reflektiert die größer wirkenden Montierungen für die größeren Hände der heutigen Zeit.

Die Koshiae (Montierungen) spiegeln das Peace Katana wider, aber wie es traditionell bei einem Daisho ist, gibt es einige bewusst eingebaute Varianten. Passende Sets (Daisho) sollten nicht unbedingt „Fotokopien“ voneinander sein. Das Peace Wakizashi hat ein Hamidashi-Tsuba-Design (im Grunde eine Tsuba mit „flachem Profil“). Diese waren typisch für kürzere Schwerter wie Tantos und Wakizashis. Das Fuchi-Kashira und die Menuki passen zum Peace Katana und die Saya (Schwertscheide) ist ähnlich dekoriert mit goldenen Grashalmen, die das originale Haiku darstellen, das die Inspiration für das Peace Katana war. Der Tsuka wurde, wie traditionell üblich, für die Verwendung mit einer Hand entwickelt und besteht aus geschwärzter Samekawa (Rochenhaut), die in ein Tuskaito aus echter Seide gewickelt ist.

Eigenschaften:
50,8 cm lange Klinge
15,2 cm langer Tsuka

Der Tsuka ist mit brauner Seiden-Ito und brauner Same umwickelt. Jedes Schwert wird von Swedish Powdered Steel individuell per Hand geschmiedet.
  1. Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Schreiben Sie Ihr eigenes Review