DE
EUR

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your comparison list.

Der Loegaire

425,00 €
Inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Artikelnummer: 41078
Dieser Artikel hat eine Lieferfrist von ca. 3-4 Wochen.

Dieses Messer ist eines unserer speziellen Urnes Staves Church Messer. Eine Stabkirche aus dem 12. Jahrhundert in Norwegen, die Stabkirche Urnes (Englisch: Urnes Staves Church), ist bekannt für ihre vielen Beispiele einzigartiger Ikonographie, darunter klassischer Beispiele für Knotenmuster der Wikinger. Es war zwar vom 11. bis 19. Jahrhundert ein Ort der christlichen Anbetung, doch viele thematische Elemente der Kunst haben einen nordischen Ursprung. Bestimmte Messer unter den Produkten der Halstein Forge gehören zu einer speziellen Sammlung, die durch die Stabkirche Urnes inspiriert wurde – die Knotenmuster am Griff wurden durch die Motive in der Kirche selbst inspiriert. Wir hoffen, dass Sie genauso wie wir inspiriert werden, mehr über diese besondere Kirche und ihre reiche Geschichte zu erfahren.


Der Name Lóegaire ist ein irisch-gälischer Name mit sonderbarem Ursprung. Mehrere prominente Personen der irischen Geschichte trugen diesen Namen, am bekanntesten sind dabei mehrere von Irlands Hochkönigen – Lóegaire mac Néill zum Beispiel, der zur Zeit Patricks von Irland Hochkönig von Irland war und der zwei Töchter hatte, die durch den Heiligen zum Christentum konvertiert wurden. Was die ganze Sache so komisch macht, ist die Person aus dem alten Irland, die vor den ganzen Königen diesen Namen trug. Die bekannteste historische Person mit dem Namen ist wahrscheinlich Lóegaire Búadach, genannt Lóegaire der Siegreiche aus dem Ulster-Zyklus – einer Sammlung traditioneller irischer Geschichten und Volkserzählungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Figuren in der Geschichte wirkt Lóegaire Búadach fast wie ein humoristisches Detail – er scheint immer schlecht wegzukommen, wenn es zählt. Die Geschichte seines Todes passt zum glücklosen Charakter dieser Figur – während er einem verurteilten Mann zu Hilfe eilen will, verletzt er sich tödlich an einem Türrahmen. Dennoch - Lóegaire Búadach schafft es, dreißig Männer zu töten und den verurteilten Mann zu befreien, bevor er stirbt. Es war also vielleicht doch kein so unehrenhafter Tod.


Der Lóegaire der Halstein Forge ist der typische keltische Langdolch. Im Griff sind Knotenmuster eingeschnitzt, inspiriert von keltischen Motiven und der Kunst in der Stabkirche Urnes. Der Eichengriff wurde dunkeln gefärbt, was für Messer der keltischen Kultur typisch ist. Die doppelschneidige Klinge hat eine kurze, dicke Fehlschärfe und ist aus unserem Damaszenerstahl. Lóegaire Búadach und die irischen Hochkönige, die auf ihn folgten, haben dieses Messer zwar nicht getragen, aber wenn sie es sehen würden, würden sie es sicher als würdigen Begleiter anerkennen.


Diese Messer aus Damaszenerstahl werden von erfahrenen Waffenschmieden fein gearbeitet. Edes Messer wird individuell von kunstfertigen Messermachern hergestellt, geformt, zusammengesetzt und verfeinert.


Sie finden hier klassische Eleganz und erstaunliche Komplexität. Jedes Messer hat seinen eigenen Charakter, Geometrie und Eleganz, wobei Funktionalität und Kunsthandwerk miteinander kombiniert werden. Das macht jedes Messer zu einem wahren Kunstwerk.


Halstein Forge gehört zu den bekannten Schwertmachern Darksword Armory Inc. und fertigt jedes Messer individuell per Hand in der Werkstatt in Montreal, Kanada.


Der Loegaire wird aus einer Mischung aus 1075 und 8670m Stahl geschmiedet, was einen atemberaubenden Kontrast zu den Schichten des gefalteten Stahls bildet.


Eigenschaften:

Gesamtlänge: 35 cm

Griff: 13 cm

Gewicht: 327 g

* Notwendige Felder

425,00 €
Inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten

Details

Dieses Messer ist eines unserer speziellen Urnes Staves Church Messer. Eine Stabkirche aus dem 12. Jahrhundert in Norwegen, die Stabkirche Urnes (Englisch: Urnes Staves Church), ist bekannt für ihre vielen Beispiele einzigartiger Ikonographie, darunter klassischer Beispiele für Knotenmuster der Wikinger. Es war zwar vom 11. bis 19. Jahrhundert ein Ort der christlichen Anbetung, doch viele thematische Elemente der Kunst haben einen nordischen Ursprung. Bestimmte Messer unter den Produkten der Halstein Forge gehören zu einer speziellen Sammlung, die durch die Stabkirche Urnes inspiriert wurde – die Knotenmuster am Griff wurden durch die Motive in der Kirche selbst inspiriert. Wir hoffen, dass Sie genauso wie wir inspiriert werden, mehr über diese besondere Kirche und ihre reiche Geschichte zu erfahren.

Der Name Lóegaire ist ein irisch-gälischer Name mit sonderbarem Ursprung. Mehrere prominente Personen der irischen Geschichte trugen diesen Namen, am bekanntesten sind dabei mehrere von Irlands Hochkönigen – Lóegaire mac Néill zum Beispiel, der zur Zeit Patricks von Irland Hochkönig von Irland war und der zwei Töchter hatte, die durch den Heiligen zum Christentum konvertiert wurden. Was die ganze Sache so komisch macht, ist die Person aus dem alten Irland, die vor den ganzen Königen diesen Namen trug. Die bekannteste historische Person mit dem Namen ist wahrscheinlich Lóegaire Búadach, genannt Lóegaire der Siegreiche aus dem Ulster-Zyklus – einer Sammlung traditioneller irischer Geschichten und Volkserzählungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Figuren in der Geschichte wirkt Lóegaire Búadach fast wie ein humoristisches Detail – er scheint immer schlecht wegzukommen, wenn es zählt. Die Geschichte seines Todes passt zum glücklosen Charakter dieser Figur – während er einem verurteilten Mann zu Hilfe eilen will, verletzt er sich tödlich an einem Türrahmen. Dennoch - Lóegaire Búadach schafft es, dreißig Männer zu töten und den verurteilten Mann zu befreien, bevor er stirbt. Es war also vielleicht doch kein so unehrenhafter Tod.

Der Lóegaire der Halstein Forge ist der typische keltische Langdolch. Im Griff sind Knotenmuster eingeschnitzt, inspiriert von keltischen Motiven und der Kunst in der Stabkirche Urnes. Der Eichengriff wurde dunkeln gefärbt, was für Messer der keltischen Kultur typisch ist. Die doppelschneidige Klinge hat eine kurze, dicke Fehlschärfe und ist aus unserem Damaszenerstahl. Lóegaire Búadach und die irischen Hochkönige, die auf ihn folgten, haben dieses Messer zwar nicht getragen, aber wenn sie es sehen würden, würden sie es sicher als würdigen Begleiter anerkennen.

Diese Messer aus Damaszenerstahl werden von erfahrenen Waffenschmieden fein gearbeitet. Edes Messer wird individuell von kunstfertigen Messermachern hergestellt, geformt, zusammengesetzt und verfeinert.

Sie finden hier klassische Eleganz und erstaunliche Komplexität. Jedes Messer hat seinen eigenen Charakter, Geometrie und Eleganz, wobei Funktionalität und Kunsthandwerk miteinander kombiniert werden. Das macht jedes Messer zu einem wahren Kunstwerk.

Halstein Forge gehört zu den bekannten Schwertmachern Darksword Armory Inc. und fertigt jedes Messer individuell per Hand in der Werkstatt in Montreal, Kanada.

Der Loegaire wird aus einer Mischung aus 1075 und 8670m Stahl geschmiedet, was einen atemberaubenden Kontrast zu den Schichten des gefalteten Stahls bildet.

Eigenschaften:
Gesamtlänge: 35 cm
Griff: 13 cm
Gewicht: 327 g
  1. Bewerten Sie dieses Produkt als Erster

Schreiben Sie Ihr eigenes Review