DE
EUR

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Sie haben keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.

5

Product was successfully added to your comparison list.

Details

Ein Lehrbuch für den Kampf mit dem Langen Schwert nach Fiore Dei Liberi und Filippo Vadi.

Guy Windsor stellt in diesem Buch seine Lehr- und Trainingskonzepte fpr den Kampf mit dem langen Schwert vor. Die authentisch rekonstruierten Kampftechniken basieren auf den historischen Schriften mit der italienischen Meister Fiore Dei Liberi und Filippo Vadi.

3 Reviews For "Handbuch Schwertkampf"

  1. by K.H. on 11 Sat,2014

    Das wichtigste wird darin in Kürze erklärt und ist daher ideal um ein Grundwissen über die Kampftechnik mit dem Schwert anzueignen.

  2. by G.M. on 04 Mon,2009

    Auf 166 Seiten wird die Italienische Schwertweise/-kampf beschrieben.

    Aufwärmen, Einzel- und Paarübungen aber auch Feikampf werden angerissen(mit Bilden).

    Leider nur Schwarz/Weiss Bilder, aber sehr gute Qualität(habe schon andere Bilder gesehen).

    Kurzer geschichtlicher Anriss.

    Sehr auf praktische Übungen gehalten.

  3. by H.B. on 04 Tue,2009

    Ich war ja gespannt, ob man bei der Fülle der Schwertkampflehrbücher noch etwas Neues entdecken kann. Jain. Um es vorweg zu nehmen - so viele Unterschiede zu Liechtenauer und Thalhoffer haben auch Fiore Dei Liberi und Filippo Vadi nicht entwickeln können. Aber das ist auch gut so, man muß nicht völlig von vorn anfangen mit seinem Training.
    Im Gegenteil, die hier beschriebenen Techniken machen einiges, was bei Thalhoffer und mehr noch bei Lichtenauer reine Interpretationsfrage ist, einfach klarer. Auch wenn man nicht vergessen sollte, das Guy Windsor hier seine persönliche Interpretation der mittelalterlichen Texte herausgegeben hat.
    Alles in allem ein gelungenes Werk, um seine Techniken zu verfeinern. Es ist für den Anfänger sicher schwer nachvollziehbar, es kann und will auch nicht den Lehrer ersetzen.
    Daß die Ecke rechts unten einen mächtigen Knick abbekommen hat, rechne ich mal der Transportfirma an, die wohl nicht so zimperlich mit Paketen und Päckchen umgeht. Da es mir jedoch auf den Inhalt und weniger auf die Form ankommt bekommt das Buch dennoch die vollen 5 *.

Schreiben Sie Ihr eigenes Review